Links überspringen

Aktuelle Projekte

Herbstferien 2021

für geflüchtete und zugewanderte Schüler und Schülerinnen der 10. und IBA Klassen
in den Herbstferien:
11.10.2021 – 22.10.2021,
Montags bis Freitags, immer 10:00 – 16:00
*KOSTENLOS*
Alle Informationen und Anmeldung bei Sabine Speiser sabine.speiser@web.de und 01788547460 (Tel/whatsapp)
Im Haus der Nachbarschaft
Straße am Schölerpark 37, 10715 Berlin
U-Bahnhof Berliner Straße und Blissestraße

Durchgeführte Projekte

Sprungbrett Zukunft Berlin e.V. hat bisher erfolgreich folgende Projekte umgesetzt:

Sommerferien 2021

für geflüchtete und zugewanderte Schüler und Schülerinnen der 10. und IBA Klassen
in den Sommerferien:
27.6.2021 – 6.8.2021,
Montags bis Freitags, immer 10:00 – 16:00
Alle Informationen und Anmeldung bei Sabine Speiser sabine.speiser@web.de und 01788547460 (Tel/whatsapp)
Im Haus der Nachbarschaft
Straße am Schölerpark 37, 10715 Berlin
U-Bahnhof Berliner Straße und Blissestraße

Ferienschule in den Osterferien 2021

für geflüchtete und zugewanderte Schüler und Schülerinnen der 10. und IBA Klassen

 

in den Osterferien:
Montag, 29.3.2021 – Donnerstag 1.4.2021
Dienstag, 6.4.2021 – Freitag, 9.4.2021
immer 9:30 – 15:30
Einführungsgespräch: Donnerstag, 25.3.2021 um 17:00
Alle Informationen und Anmeldung bei Sabine Speiser
sabine.speiser@web.de und 01788547460 (Tel/whatsapp)
Informationen zum Ort der Ferienschule nach Anmeldung

Unterkunft für junge Geflüchtete in Athen

 

Stellen Sie vor: Ihr Kind tritt eine Flucht ins Ungewisse an. Und landet in Griechenland. Endlich Europa. Sicherheit.
Leider nicht.

Geschätzt 4000 unbegleitete minderjährige Geflüchtete (umF) sind derzeit in Griechenland ge- strandet. Mehr als 1000 von ihnen leben in Athen. Die meisten von ihnen unter Bedingungen, die keiner von uns hoffentlich jemals erleben wird. Für weniger als 300 Kinder und Jugendliche gibt es akzeptable Unterkünfte. Die anderen leben auf der Straße, sind obdachlos, wohnen tage- weise mit anderen Geflüchteten in Abbruchhäusern (die immer öfter geräumt werden).

Zahlen zu den gerade volljährig gewordenen jungen Geflüchteten ohne Familie gibt es nicht – ihre Lage ist ebenso fatal.

Und jetzt im Winter verschärft sich die Situation. Hilfsorganisationen vor Ort rechnen mit Toten.

Immerhin: Griechische Kinderrechtsorganisationen betreuen geflüchtete Kinder und Jugendliche ganzheitlich, d.h., sozialpädagogisch, juristisch und psychologisch.

ABER ES FEHLEN UNTERKÜNFTE

Und jetzt sind Sie gefragt:

Wir wollen Platz für 4 – 6 Jugendliche schaffen – helfen Sie uns bei der Finanzierung!

Die evangelische Kirche deutscher Sprache in Athen bietet eine Unterbringung für 4 – 6 junge Geflüchtete mit Sprachunterricht und Begleitung an.

Dafür benötigen wir aktuell 200 Euro pro Monat pro Jugendlichen
Ein Mensch hat keinen Preis? Doch – 200 Euro um den Winter zu überleben.

Bitte unterstützen Sie uns dabei und spenden Sie Ihren Beitrag auf das folgende Konto:

Sprungbrett Zukunft Berlin e.V.

IBAN: DE14 4306 0967 1231 2431 00 BIC: GENODEM1GLS

Kennwort: Unterbringung junger Geflüchteter in Athen

 

Jeder Beitrag hilft den geflüchteten Jugendlichen! Möglich sind auch Patenschaften – sprechen Sie uns an:

Dr. Sabine Speiser, 0178 8547460 oder sprungbrett.zukunft.berlin@t-online.de
Bei Beträgen über 200 Euro schicken wir Ihnen eine Spendenquittung, bitte teilen Sie uns in der Über-

weisung Ihre Adresse mit. Bei Beträgen unter 200 Euro gilt der Einzahlungsbeleg als Spendenquittung.

Herzlichen Dank!

Der erste Projektbericht aus Athen

Be with us – Eine Einladung

Seit Januar 2020 unterstützt Sprungbrett Zukunft Berlin e.V. mit Spendenmitteln die Unterbringung insbesondere junger Geflüchteter (meist ohne eigene Familie) in Athen. Diese Unterbringung erfolgt im Rahmen eines bereits laufenden Flüchtlingsprojekts der Kirche: Be With Us – Eine Einladung.

Zur Halbzeit des Jahres teilt Hilde, die das Projekt in Athen neben ihrer regulären Tätigkeit in der Kirche ehrenamtlich managt, mit uns ihre Erfahrungen und gibt uns ein paar sehr persönliche Einblicke mit Fokus auf die jungen Geflüchteten, die dank unserer Spenden zusätzlich aufgenommen werden konnten. Die Schilderungen werden mit einer Foto-Collage ergänzt.

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht.

Ferienschule in den Herbstferien 2020

Sprungbrett Zukunft Berlin e.V. in Zusammenarbeit mit Nachbarschafft e.V.

 

Vorbereitung auf die MSA Prüfung
Für geflüchtete und zugewanderte Schüler und Schülerinnen der 10. und IBA Klassen

 

In den Herbstferien:

12.10.2020 – 23.10.2020
Im Haus der Nachbarschafft

Straße am Schölerpark 37, 10715 Berlin U-Bahnhof Berliner Straße und Blissestraße

12.05.2020
Gemeinsame Pressemitteilung von Respekt für Griechenland e.V., Willkommen im Westend und Flüchtlingsrat Berlin e.V.

„Herr Geisel, lassen Sie endlich Ihren Worten Taten folgen, tun Sie etwas, um die Geflüchteten aus den griechischen Lagern zu retten“

 


Wiederholt hat der Berliner Senat seine Aufnahmebereitschaft für Geflüchtete aus griechischen Lagern bekundet. Im Innenausschuss des Abgeordnetenhauses am 27. April 2020 wurde jedoch leider deutlich, dass Innensenator Geisel derzeit allein auf eine Fortsetzung der Aufnahme durch den Bund wartet. Es gebe keine Antwort auf seinen Brief vom 14.04.2020 an den Bundesinnenminister.[1] Die Umsetzung eines Berliner Landesaufnahmeprogramms sei auch schwierig.

Wir fordern den Berliner Senat auf, nicht nur auf den Bund zu warten, sondern unverzüglich selbst alle Spielräume für die Aufnahme aus Griechenland zu nutzen und in konkrete Taten umzusetzen.[2] Berlin kann und muss

  • eine Aufnahmeanordnung des Landes Berlin nach § 23 Abs. 1 AufenthG vorlegen, die das Aufnahmeprozedere und den begünstigten Personenkreis unter Einschluss weiterer Personengruppen[3] konkret beschreibt, und dazu mit Nachdruck das Einvernehmen des Bundes einfordern,
  • konkrete Vorbereitungen treffen für die Auswahl mit den griechischen Behörden, dem UNHCR und zivilgesellschaftlichen Organisationen vor Ort,
  • gemeinsam mit den anderen aufnahmebereiten Bundesländern öffentlich beim Bund darauf drängen, dass die Aufnahme zügig umgesetzt wird.

Neben einem Landesaufnahmeprogramm muss Berlin alle darüber hinaus bestehenden rechtlichen Möglichkeiten zur Familienzusammenführung nutzen, z.B:

  • den Familiennachzug nach dem AufenthG zu in Berlin lebenden anerkannten Flüchtlingen für ihre in Griechenland verbliebenen Angehörigen ohne Nachweis der Lebensunterhaltssicherung per „Vorabzustimmung“ forcieren, auch nach der Härteregelung des § 36 II AufenthG, und sich beim Auswärtigen Amt für eine zügige Visaerteilung einsetzen,
  • eine zügige Familienzusammenführung nach der Dublin-Verordnung für asylsuchende Geflüchtete zu ihren Angehörigen in Berlin beim Bund einfordern. Dem BAMF liegen 1.000de Übernahmeersuchen griechischer Behörden auf Familienzusammenführungen nach der Dublin-VO vor. Die Fälle sind gut dokumentiert, Auswahlverfahren vor Ort nicht erforderlich. Das BAMF entscheidet bisher ohne Not so restriktiv wie möglich, und verhindert so die Umsetzung.
  • die Hürden senken für das bestehende Berliner Landesaufnahmeprogramm für Geflüchtete aus Syrien und dem Irak, die sich in einem Anrainerstaat wie z.B. der Türkei aufhalten und Angehörige in Berlin haben,[4] indem die Einkommensanforderungen für Verpflichtungsgeber gesenkt werden. Dies würde die gefährliche Überfahrt nach Griechenland entbehrlich machen. Das Landesamt für Einwanderung muss sofort den seit Wochen praktizierten Stopp der Annahme von Verpflichtungserklärungen aufheben!
  • durch die Übernahme von Kosten z.B. für DNA-Analysen, für die Beschaffung von Visa, für Flugtickets usw. und Erleichterungen für Verpflichtungsgeber*innen Familienzusammenführungen und den Nachzug von Angehörigen zu fördern. Hier gilt es kreative Lösungen zu finden!

gez. Dr. Sabine Speiser
Willkommen im Westend

gez. Herbert Nebel
Respekt für Griechenland e.V.

gez. Georg Classen
Flüchtlingsrat Berlin e.V.

Ferienschule in den Osterferien 2020

6.4. – 30.4. 2020

Vorbereitung auf die MSA Prüfung in Mathe, Deutsch und Englisch

Flyer ansehen

Nach der Anmeldung, bekommt ihr den Link zum ersten Treffen am Montag um 10:00 geschickt!

21.04.2020
Offener Brief an den Berliner Bürgermeister Michael Müller

Berliner Landesaufnahmeprogramm für Geflüchtete JETZT

 

Auch wir haben uns der Initiative angeschlossen, bei der 44 Organisationen teilnahmen. (Bild anklicken, um den Brief zu lesen)

Die taz hat dazu berichtet (hier).

Ferienschule in den Herbstferien 2019

7.10. – 18.10.2019
Vorbereitung auf den MSA für 10.Klassen, vor allem Mathematik und Deutsch

Im Haus der Nachbarschafft Straße am Schölerpark 37

Berliner Ferienschulen – Sprachförderung, Bildung und Teilhabe für geflüchtete Kinder und Jugendliche. Ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung gefördert durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie des Landes Berlin

Ferienschule in den Sommerferien 2019

24.6. – 5.7. 2019
Berufsorientierung – Die Prüfungen sind vorbei –  was dann?

Flyer ansehen

Im Haus der Nachbarschafft Straße am Schölerpark 37

Berliner Ferienschulen – Sprachförderung, Bildung und Teilhabe für geflüchtete Kinder und Jugendliche. Ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung gefördert durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie des Landes Berlin

Welcommon 2019

Professioneller Austausch mit Flüchtlingshelfer*innen im Welcommon in Athen im Mai 2019, organisiert von Respekt für Griechenland e.V. und dem Bund Deutscher Pfadfinder e.V.

Ferienschule Osterferien 2019

Berliner Ferienschulen – Sprachförderung, Bildung und Teilhabe für geflüchtete Kinder und Jugendliche. Ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung gefördert durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie des Landes Berlin

Ferienschule Herbstferien 2018

In Zusammenarbeit mit der KungerKiez Initiative und der Jugendkunstschule JUKUZ und finanziert durch die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung mit Mitteln der Senatsbildungsverwaltung hat Sprungbrett Zukunft Berlin e.V. die erste Ferienschule zur Vorbereitung auf den MSA durchgeführt. Der Fokus lag auch Mathematik und Deutsch. Gemeinsam haben wir auch Ausflüge ins Kommunikationsmuseum und in die Sternwarte gemacht.

Nachhilfe für 10. Klassen

In Zusammenarbeit mit dem Haus der Nachbarschafft e.V. und finanziert durch das Bezirksamt Charlottenburg Wilmersdorf mit Mitteln aus dem Integrationsfonds haben mehr als 20 Schüler und Schülerinnen zwischen den Dezember 2018 und April 2019 Samstag nachmittags gemeinsam gelernt und sich so kontinuierlich auf die Prüfungen des MSA vorbereitet.